<8> Auslandskrankenversicherung

Posted: Oktober 2, 2017 by made-ja-life

Welche Krankenversicherung ist die Beste für eine Weltreise?

Das wohl mit doofeste Thema unserer Weltreiseplanung. Man muss hier so vieles beachten, so viele Leute fragen und so viel googeln. Macht alles irgendwie keinen Spaß, weil jeder was anderes sagt und viele gar nicht wissen wovon man redet. Wir haben uns mal auf die Suche nach der passenden Auslandskrankenversicherung gemacht und einige Anbieter verglichen.

 

Es gibt eine Menge Anbieter und jeder hat andere Konditonen, Angebote und Tarife. Auf den ersten Blick sehen die Versicherungen aber alle ziemlich gleich aus. Die Unterschiede sind im Kleingedruckten. Nachlesen hilft hier unheimlich weiter 🙂

 

Wir sagen dir hier, worauf wir geachtet haben, worin sich die Anbieter unterscheiden und wie wir uns entschieden haben. Außerdem sagen wir dir, was du mit deiner gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland machen musst. Und vor allem klären wir auch das mit der Anwärterschaft.

 

Hinweis:

Die gesetzliche Krankenversicherung greift nicht weltweit. Jedes Land hat seine eigenen Bestimmungen und man braucht bei einer Reisedauer von über 2 Monaten eine Auslandskrankenversicherung, wenn man nicht ganz arm dastehen möchte, wenn es einen Notfall gibt.

 

 

Auslandskrankenversicherung – warum braucht man das?

Deine gesetzliche Krankenversicherung greift in der EU, wenn du mal für ein paar Tage reist oder Urlaub machst. Reist du allerdings ausserhalb Europas empfiehlt sich schon eine Kurzzeit-Reiseversicherung. Kostet nicht viel und sichert dich gegen die meisten Eventualitäten einer Krankheit ab.

 

Die Hanse Merkur bietet hier zB. Günstige Tarife schon ab 10 Euro an. Das deckt dann eigentlich alles ab, was man braucht. Schau mal hier!

 

Reist man jetzt, wie wir, mehrere Monate oder auch Jahre in der ganzen Welt, braucht man eine Auslandskrankenversicherung. Ansonsten muss man für Arztkosten und Krankenausaufenthalte selbst aufkommen. Und das ist nicht nur in Deutschland teuer. Denkt man da mal an eine kleine OP oder einen längeren Krankenhausaufenthalt, dann wird das richtig übel. Wir hoffen ja, dass uns sowas nicht passiert, toi, toi, toi! Also, für längere Auslandsreisen, auf jeden Fall absichern. Man weiß ja nie!

 

Was kostet eine gute Auslandskrankenversicherung?

Erst mal waren wir überrascht, dass eine günstige Auslandskrankenversicherung für ein Jahr etwa 350 Euro kostet. Natürlich geht das noch günstiger oder teurer. In der Regel wird hier ein Tagespreis angegeben, so wird dann der Preis anhand der gewählten Reisedauer berechnet. Zahlt man jetzt 1€/ Tag, so hat man bei 350 Tagen logischerweise 350 Euro. Bei uns in Deutschland würde man mit der gesetzlichen Krankenversicherung auf etwa 2000 Euro kommen. Also ist das wesentlich günstiger!

Der Preis ist aber nicht nur von der Dauer und Anbieter abhängig, sondern auch vom Reiseziel. Möchte man die USA oder Kanada mit in seine Weltreise nehmen, dann zahlt man gleich mal einen viel höheren Preis. Die Behandlungskosten dort sind einfach um ein vielfaches teurer, als in anderen Ländern der Welt. So kann man bei allen Auslandskrankenversicherung wählen. A) Weltweit ohne USA/Kanada oder B) Weltweit mit USA/ Kanada.

 

Wann sollte ich die Versicherung abschließen?

Wenn man das Ganze online macht, reicht es eine Woche vor Reiseantritt. Alles wichtige ausdrucken und fertig. Die Daten bekommt man per Mail zugeschickt und hat so alles elektronisch. So haben wir es auch gemacht, einfach und unkompliziert. Wichtig ist, dass die Versicherung vor Reiseantritt abgeschlossen wird. Ausnahmen bestätigen die Regel. Es gibt tatsächlich Versicherungen, die man auch während der Reise abschließen kann. Die kosten aber ein Vielfaches mehr. Also auf geht’s, der frühe Vogel fängt den Wurm!

 

Versicherungsdauer

Es gibt verschiedene Tarife der einzelnen Versicherer. Tarife bis zu einem Jahr Auslandsaufenthalt aber auch Tarife bis zu 5 Jahren Auslandsaufenthalt. Also muss man sich im Vorraus schon im Klaren sein, wie lange die Reise in etwa dauert oder dauern soll. Anhand der Dauer, kann man dann schon mal die ersten Versicherer und Tarife aussortieren. Eine Auslandskrankenversicherung von unterwegs zu verlängern ist oft nicht möglich. Daher ist hier eine gute Planung die halbe Miete.

Wir werden garantiert etwa ein Jahr unterwegs sein, also haben wir schon unser erstes Kriterium: Ein Jahr oder länger Versicherungsdauer.

 

Weltreise mit USA/ Kanada oder ohne?

Wir haben derzeit noch nicht vor, in die USA oder nach Kanada zu gehen. Noch nicht! Daher entscheiden wir uns für eine Krankenversicherung exklusive USA/ Kanada! Wie schon erwähnt, sind die Behandlungskosten dort sehr viel teurer, somit ist auch die Versicherung teurer. Yeah, zweites Kriterium steht: Weltweit ohne USA/ Kanada.

 

Selbstbeteiligung

Die Sache mit der Selbstbeteiligung macht für uns den Unterschied. Selbstbeteiligung bedeutet, dass man die Behandlungskosten bis zu einem im Vertrag festgelegten Wert selbst tragen muss. Erst wenn dieser Wert überschritten wird zahlt die Versicherung alles über dieser Grenze. Heißt: Weniger Selbstbeteiligungskosten sind besser! Hat man jetzt nur eine kleine Verletzung und geht zum Arzt, möchte es desinfizieren und behandeln lassen, kostet das vielleicht 50 Euro. Bei einer Selbstbeteiligung bis 50 Euro übernimmt man die Kosten also komplett. Hat man so einen Fall jetzt nicht nur einmal, läppern sich die Kosten. Übel finden wir. Also suchen wir nach einem Tarif mit möglichst wenig Selbstbeteiligung, oder gar keiner. Kriterium Nummero drei: Wenn´s geht, keine Selbstbeteiligung. Da zahlt man lieber einmalig bei Abschluss der Versicherung 50 Euro mehr.

 

Medizinischer Rücktransport – wer zahlt das, wenn es soweit kommt?

Worst Case. Man ist extrem krank, hat einen üblen Unfall oder sonstiges. Man kann im derzeitigen Reiseland nicht behandelt werden und muss nach Deutschland zurückgeflogen werden. Wünscht man definitiv keinem Reisenden. Aber wer zahlt die Kosten in so einem Fall? Die Auslandskrankenkasse hat das meistens inklusive. Aber auch hier sollte man die Details beachten. Es wird unterschieden zwischen medizinisch notwendig und medizinisch sinnvoll. Dabei heißt notwendig: Es ist unumgehbar. Man muss zurückgebracht werden, weil evtl. nicht die nötigen Geräte zur Behandlung im derzeitigen Land zur Verfügung stehen. Sinnvoll: Einfach, wenn es als sinnvoll erachtet werden kann, weil die Ärzte zu Hause vertrauenswürdiger sind, die Hygiene besser ist etc.

Ein weiterer Unterschied der einzelnen Versicherungen sind hier die Erstattungskosten eines Rücktransports. Die liegen meistens zwischen 10.000 Euro und 30.000 Euro. Unser Kriterium: Mindestens 20.000 Euro Erstattung und medizinisch sinnvoll.

 

Zahnarzt oder Zahnbehandlungen, bäääh

Wichtig für uns ist hier, dass wir im Ausland gut behandelt werden können und auch die notwendigen Kosten hier übernommen werden. Am besten zu Hause einen gründlichen CheckUp vor der Reise machen lassen, dann ist man schon mal auf der sicheren Seite. Da Zahnarztkosten nicht nur in Deutschland teuer sind, sind die Erstattungen dafür im Ausland von der Auslandskrankenversicherung stark begrenzt. Wichtig ist auf jeden Fall, dass eine schmerzstillende Zahnbehandlung, einfache Zahnfüllungen und Reperaturen sowie Zahnersatz bei Unfällen abgedeckt sind. Das ist eigentlich Standard. Die nächsten Krieterien stehen somit fest.

 

Besuch zu Hause

Wie, wir machen doch eine Weltreise? Richtig, aber wir wissen beide nicht, ob wir eventuell mal zu Hause vorbeischauen wollen. Geplant ist es auf jeden Fall nicht. Falls man doch mal zu Hause vorbeischneit, sollte man bei der Versicherung darauf achten, dass diese auch genau in diesem Fall greift. Normal muss man sich ja bei erneutem Aufenthalt in Deutschland pflichtverischern. Daher sollte man das unbedingt checken.

Kriterium: brauchen wir eigentlich nicht, nice to have!

 

Jetzt haben wir alles Wichtige durch. Daher können wir uns jetzt mal die unterschiedlichen Anbieter vornehmen und vergleichen! 😛 Wir beachten jetzt mal nur Krankenversicherungen, die vor der Reise abgeschlossen werden müssen. Falls wir mal den Fall haben werden, dass wir unterwegs eine weitere abschließen müssen, sagen wir euch das natürlich hier.

 

Die Anbieter und ihre Tarife

 Hanse Merkur
1 Jahr
Hanse Merkur
5 Jahre
Sta Travel
1 Jahr
Sta Travel
5 Jahre
Envivas
1 Jahr*
Travel Secure
1 Jahr
Laufzeit1 Jahr5 Jahre1 Jahr5 Jahre1 Jahr1 Jahr
Preis/ Tag
ohne USA/ Kanada
1,15 €Basic: etwa 2 €
Profi: etwa 3 €
Unter 39: max: 1,53 €
Über 39: max: 1,53 €
Unter 39: max: 1,37 €
Über 39: max: 1,60 €
Unter 64: 0,89 €**
Über 64: 2,49 €
etwa: 1,90 €
Preis/ Tag
mit USA/ Kanada
3,10 €Basic: etwa 5 €
Profi: etwa 6 €
Unter 39: max: 1,90 €
Über 39: max: 2,53 €
Unter 39: max: 2,03 €
Über 39: max: 3,00 €
3,33 €etwa: 3,35 €
Selbstbeteiligungnein25 €0 € oder 50 €0 € oder 50 €neinnein
Versicherungsschutz in Deutschlandnein6 Wochen pro Versicherungsjahr6 Wochen pro Versicherungsjahr6 Wochen pro Versicherungsjahrneinnein
LinksHanse MerkurHanse MerkurSta TravelSta TravelEnvivasTravel Secure

*Die Envivas Auslandskrankenversicherung bekommt man nur als Mitglied bei der Techniker Krankenkasse!

**Eine Übernachtung in den USA oder in Kanada sind versichert. Alles was darüber hinausgeht nicht mehr!

 

Hanse Merkur 1 Jahr

Unter den Backpackern warscheinlich die beliebteste Versicherung. Kein Wunder. Gute Konditionen und keine Selbstbeteiligung und sehr gute Erfahrungen. Die Versicherung kann man bis zu maximal 365 Tagen abschließen und muss vor Reisebgeinn abgeschlossen werden.

  • kein Selbstbehalt
  • medizinisch sinnvoller Rücktransport
  • sämtliche Kosten des Rücktransportes inkl. einer Begleitperson
  • sämtliche Zahnarztkosten

Den Onlineantrag und alle wichtigen Infos findest du auf der Seite der Hanse Merkur

 

Hanse Merkur 5 Jahre

Lohnt sich für längere Reisen. Auch hier hat man Top-Konditionen.  Die Versicherung muss vor Reiseantritt abgeschlossen werden und kann verlängert werden, wenn man sich zuerst für einen kürzeren Zeitraum entschließt. Ebenso werden zu viel gezahlte Gebühren zurückerstattet, wenn man doch früher als erwartet zurückkommt. Hier wird zwischen zwei verschiedenen Tarifen unterschieden: Basic und Profi

  • 25 € Selbstbehalt je Versicherungsfall
  • 6 Wochen pro Versicherungsjahr Aufenthalt in Deutschland
  • medizinisch notwendiger Rücktransport
  • 10.000 € Rücktransport und Bestattung
  • sämtliche Zahnarztkosten

Den Onlineantrag und alle wichtigen Infos findest du auf der Seite der Hanse Merkur

 

Sta Travel 1 Jahr

Wie die Hanse Merkur auch, eine gute Versicherung mit sehr guten Bewertungen. Ebenfalls gute Konditionen und der Preis ist auch OK. Die Versicherung wird auch vor der Reise abgeschlossen und kann auf die 5-Jahres-Police verlängert werden. Zu viel gezahlte Gebühren werden auch hier erstattet, wenn man früher als erwartet zurückkommt.

  • 0 € oder 50 € Selbstbehalt je Versicherungsfall (hiermit verändern sich auch die Tarifkosten)
  • 6 Wochen pro Versicherungsjahr Aufenthalt in Deutschland
  • medizinisch sinnvoller Rücktransport
  • sämtliche Kosten bei Rücktransport und Bestattung
  • sämtliche Zahnarztkosten

Den Onlineantrag und alle wichtigen Infos findest du auf der Seite von Sta Travel.

 

Sta Travel 5 Jahre

Die Versicherung wird auch vor der Reise abgeschlossen. Schließt man die Versicherung für weniger als die 5 Jahre ab, kann man sie problemblos auf bis zu 5 Jahre verlängern. Zu viel gezahlte Gebühren werden auch hier erstattet, wenn man früher als erwartet zurückkommt.

  • 0 € oder 50 € Selbstbehalt je Versicherungsfall (hiermit verändern sich auch die Tarifkosten)
  • 6 Wochen pro Versicherungsjahr Aufenthalt in Deutschland
  • medizinisch sinnvoller Rücktransport
  • sämtliche Kosten bei Rücktransport und Bestattung
  • sämtliche Zahnarztkosten

Den Onlineantrag und alle wichtigen Infos findest du auf der Seite von Sta Travel.

 

Envivas 1 Jahr

Leider nur in Verbindung mit der Techniker Krankenkasse. Da ich sowieso bei der Techniker versichert bin, passt das aber super. Denn!: Die mit Abstand günstigste Versicherung für ein Jahr mit den besten Konditionen. Also wer hier ein Sparfuchs ist, wechselt rechtzeitig vor der Weltreise zur Techniker und schließt beim Partner (Envivas) die Auslandskrankenversicherung ab. Mit der Techniker Krankenkasse habe ich im Allgemeinen sehr gute Erfahrungen gemacht. Die Rechnungen einfach online einschicken und das Geld ist innerhalb einer Woche auf dem Konto! Auch hier muss die Versicherung vor Reisebeginn abgeschlossen werden.

  • kein Selbstbehalt
  • medizinisch sinnvoller Rücktransport
  • 30.000 € bei Rücktransport und Bestattung
  • sämtliche Zahnarztkosten

Den Onlineantrag und alle wichtigen Infos findest du auf der Seite der Envivas.

 

Travel Secure 1 Jahr

Eine Versicherung der Würzburger Versicherungs-AG, die vor Antritt der Reise abgeschlossen werden muss.  Etwas teurer, als die anderen Versicherungen, aber gute Konditionen.

  • kein Selbstbehalt
  • medizinisch sinnvoller Rücktransport
  • sämtliche Kosten bei Rücktransport und Bestattung
  • sämtliche Zahnarztkosten

Den Onlineantrag und alle wichtigen Infos findest du auf der Travel Secure.

 

Unsere Entscheidung

Da ich sowieso bei der Techniker Krankenkasse bin, fiel die Wahl bei mir eindeutig auf die Envivas Auslandskrankenversicherung für ein Jahr. Bei 0,89 € ist das bei diesen Konditionen das beste Preis-/ Leistungsverhältnis mit den besten Konditionen. Allerdings muss man hier wirklich Mitglied bei der TK sein.

Malin hat sich für die Hanse-Merkur entschieden. Ebenfalls sehr gute Konditionen und ein sehr faires Preis-/Leistungsverhältnis, wie wir finden.

Würden wir einen Heimatstopp machen, wären die Sta-Versicherungen sicherlich eine gute Alternative!

 

  

Gesetzliche Krankenversicherung – was macht man damit während der Reise?

Wir mussten uns intensiv mit dem Thema Auslandskrankenversicherung beschäftigen. Und wir machen das immer noch, da noch nicht alle Fragen geklärt sind! Wir beide haben unseren Job gekündigt und uns bereits Arbeitssuchend müssen. (dazu kommt ein extra Beitrag).

Ich (Julian) bin bei der TK gesetzlich pflichtversichert und habe bereits eine Auslandskrankenversicherung ausgesucht. Aber was passiert jetzt mit der gesetzlichen Krankenversicherung? Entweder wir bleiben über das Jahr im Ausland weiter versichert und bezahlen weiter die Beiträge aus eigener Hand oder wir kündigen die Versicherung oder wir wollen eine Anwartschaft (das mussten wir auch erst mal googeln).

 

Weiter versichert bleiben

Ist für uns natürlich völliger Blödsinn. Wir sparen schließlich nicht schon die ganze Zeit, um unser Geld dann für Beiträge zu bezahlen, die wir eh nicht in Anspruch nehmen könnten. Die Krankenversicherung greift eh nur innerhalb der EU und wäre bei einer Weltreise sozusagen unbrauchbar.

 

Gesetzliche Krankenversicherung kündigen

Wir werden unsere Krankenversicherung für die Zeit auf Reisen kündigen, bzw. auslaufen lassen. Dazu fehlen uns aktuell noch die Beratungsgespräche bei unseren Versicherungen. Hier reicht laut Telefonkontakt mit der Versicherung lediglich das Flugticket als Nachweis, das Land zu verlassen und der Versicherungsschein der Auslandskrankenversicherung. Mit diesen Nachweisen ist das kein Problem. Wir werden sehen. Falls es doch Probleme gibt, werden wir euch das natürlich hier mitteilen.

 

Die Krankenversicherung auf Anwartschaft setzen

Anwartschaft, klingt irgendwie mittelalterlich. Wir haben gegoogelt und viele Beiträge dazu gefunden. Zusammengefasst bedeutet eine Anwartschaft bei der Krankenversicherung soviel wie: Ich reserviere mir einen Platz bei der Versicherung nach meiner Rückkehr nach Deutschland. Kurz vorne weg, dass man das auch versteht: In Deutschland ist man pflichtversichert. Wir müssen also eine Krankenversicherung haben. Normalerweise ist das, sofern man einen Job hat, über den Arbeitgeber geregelt. Bei Arbeitslosigkeit regelt das das Arbeitsamt. Natürlich kann man sich auch privat versichern. So. Also wenn wir jetzt von unserer Weltreise zurück nach Deutschland kommen, müssen wir uns wieder versichern. Also sind auch die Krankenkassen dazu verpflichtet uns wieder aufzunehmen. Eine Anwartschaft bedeutet jetzt, dass wir während unserer Auslandsreise weiterhin versichert sind, aber nur einen kleinen Teil (bei der TK 50 Euro) der Versicherungsgebühr bezahlen müssen. Eine Auslandskrankenversicherung brauchen wir natürlich trotzdem noch. Dafür wird uns versichert, dass wir danach wieder einen Platz bei der Versicherung bekommen. Man reserviert sich quasi einen Platz bei der Versicherung.

In unserem Fall macht das aber keinen Sinn. Wir sind beide pflichtversichert und die Krankenkasse ist verpflichtet uns wieder aufzunehmen. Dadurch haben wir automatisch wieder Anspruch auf die gesetzliche Krankenkasse. Sie müssen uns wieder aufnehmen.

 

Anderst ist das bei privat versicherten Personen. Man erarbeitet sich über die Zeit bei der privaten Krankenversicherung einen gewissen Status. Dieser wäre mit einer Kündigung natürlich dann futsch. Da muss dann jeder für sich selbst abwägen, wie er es machen will.

Am besten vereinbart man selbst ein Beratungsgespräch bei seiner Krankenkasse und klärt alle wichtigen Fragen ab. Dieser Beitrag hier soll dir lediglich dabei helfen, erst mal klar zu kommen und zu verstehen, was da an Aufwand dahinter steckt (zumindest bei uns).

 

Hinweis:

Hast du deinen Job gekündigt und fliegst aber erst etwas später los ist das auch kein Problem. Die Krankenkassen sind dazu verpflichtet dich 30 Tage lang nachzuversichern. Du bist also bis zu 30 Tage nach Ende deines Arbeitsverhältnisses krankenversichert. Hier musst du nicht extra eine Versicherung abschließen!

 

No Comments

Kommentar verfassen

X
%d Bloggern gefällt das: